Vertreter der Moskauer Regierung und der Handelskammer besuchten „Moskauer Tage“ in Berlin

Vom 13. bis 17. November 2018 fanden in Berlin die „Moskauer Tage“ statt.

Beide Metropolen kooperieren im Rahmen einer Städtepartnerschaft, unter anderem in den Bereichen Wirtschaft, Soziales und Kultur.

Die Veranstaltungsreihe wurde am 13. November von der Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales des Berliner Senats, Sawsan Chebli, und dem Minister de Moskauer Stadtregierung, Sergej Tscherjomin, im Festsaal des Berliner Rathauses eröffnet.

Am 14. November versammelte das Business-Forum „Entwicklung der Wirtschaftskooperationen zwischen Moskau und Berlin“ die Vertreter der Moskauer Stadtregierung, des Berliner Senats sowie Technoparks und Unternehmen aus Deutschland und Russland zu einer Präsentation des Investitions- und Tourismuspotenzials. Das Veranstaltungsprogramm umfasste neben einer Panelsession noch zwei Diskussionsrunden zu den Themen Umwelttechnologien und Start Up-Förderung.

Unter den Delegationsteilnehmern waren, unter anderem der Leiter der Abteilung Naturförderung und Umweltschutz der Moskauer Regierung Anton Kubaltschewski, der Präsident der Handels- Industriekammer Moskau Wladimir Platonow sowie der Geschäftsführer der Moskauer Innovationscluster Zelenograd, Strogino und Fiztechpark.

Der für die Bereiche Internationales und Außenwirtschaft zuständige Minister Sergey Tscheremin stellte in seinem Eröffnungsvortrag aktuelle Zahlen zur Positionierung der russischen Hauptstadt in den führenden Business und Geschäftsklima-Rankings vor. Er gab den Gästen einen umfassenden Überblick über die bereits abgeschloßenen bzw. geplanten Infrastrukturgroßprojekte in der russischen Hauptstadt vor, darunter der Ausbau des Verkehrsnetzes, die Errichtung des neuen Medizinclusters.

In seiner Rede betonte der Präsident der Handels- und Industriekammer Moskau die positiven Entwicklungstendenzen in der Wirtschaftszusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland, darunter einen bedeutenden Anteil deutscher KMU und Familienunternehmen an den deutschen Direktinvestitionen und Lokalisierungsprojekten in Russland. Herr Platonow ging in seiner Präsentation auf die aktuellen Initiativen und Instrumente der Handelskammer ein, die die ausländischen Geschäftspartner in Moskau unterstützen. Beispielswiese können die ausländischen Firmen ihre Kooperationsangebote auf dem Online-Portal „Business-Market“ veröffentlichen.

Im Rahmen des Round Tables „Anwendung grüner, energieeffizierter und umweltbewusster Technologien“ wurden die Kooperationsmöglichkeiten beider Metropolen in den Bereichen Umweltmonitoring, Recycling von E-Batterien, Abwasserwirtschaft u v.a. ausgelotet. Unter den Podiumsteilnehmern waren, unter anderem der Leiter der Abteilung Naturförderung und Umweltschutz der Moskauer Regierung Anton Kubaltschewski, der Referent der Berliner Energieagentur GmbH Gunnar Betz, der Leiter des Komitees für Naturförderung und Umweltschutz der Handels- und Industriekammer Russland Sergey Alexeev.

Die Entwicklung der Start Up-Landschaft beschäftigt die zuständigen Ressorts der Stadtregierungen den beiden Hauptstädten. Diverse Fördermaßnahmen seitens der Verwaltung und der einzelnen Cluster wurden bei dem Round Table „Erfahrungsaustausch in der Start Up-Förderung“ besprochen. Gleich drei Innovationscluster aus Moskau – Strogino, Zelenograd und Fiztech – haben über die Unterstützung der jungen Unternehmen, unter anderem bei der Zertifizierung, Herstellung von Produktprototypen und internationaler Vermarktung berichtet.

Die innovativen Produkte Made in Russia stoßen laut dem Vize-Präsidenten der Moskauer Handels- und Industriekammer Suren Wardanjan auf ein hohes Interesse bei den Geschäftspartnern in Asien und Europa. Als Beispiel hierfür benannte er das junge Unternehmen aus Moskau Motorika, dessen spezielle Prothesen für Kinder auch in Deutschland gleich mehrere Interessenten fanden. Die Kooperationen zwischen Deutschland und Russland, gerade mit und unter den Start Ups sollten noch viel stärker ausgebaut werden, so der Vertreter der Moskauer Handelskammer.

Weitere Informationen über die Geschäftspartner und Investitionsprojekte in Moskau erhalten Sie hier:

Handels- und Industriekammer der Stadt Moskau

Präsident: Herr Wladimir Platonow
Tel: +7 (495) 276 12 19
Fax: +7 (495) 276 12 19, Durchwahl – 314
E-mail: mostpp@mostpp.ru
Web: www.mostpp.ru, moscow.tpprf.ru

 

Comments are closed.