Am 4. Juni fand in der Repräsentanz der Freien und Hansestadt Hamburg in Berlin die Jahrestagung der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung e.V. statt. Unter dem diesjährigen Motto „Recht und neue Technologien“ versammelten sich bei der Veranstaltung ca. 100 Anwälte aus deutschen und russischen Anwaltskanzleien und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zum Fachaustausch in den Themenforen Steuerrecht, Arbeitsrecht, E-Commerce, juristische Fachübersetzungen, Compliance und Sanktionen und Inhouse.

Über die Entwicklung und aktuelle Rahmenbedingungen in der E-Commerce-Branche in Russland berichteten die Associate Partnerin der Niederlassung Rödl & Partner in Russland und Zentralasien Dr. Tatjana Vukolova und Prof. Dr. Andreas Steininger vom Ostinstitut Wismar und der Wirtschaftskanzlei Beiten Burkhardt.

Auf dem Abschlussforum zum Thema Legal Tech wurden die Lösungen von einzelnen Unternehmen, darunter von Kaspersky Lab (Prävention von Cyberattacken), dem russischen Start up Turbo Contract (E-Contracting), dem IT-Unternehmen Infotecs GmbH (grenzüberschreitende rechtskonforme Datenübertragung) präsentiert. Der Partner und Cybersecurity Leader von PwC Deutschland Jörg Asma gab in seinem Vortrag einen Überblick der Risiken und Präventionsstrategien im Bereich der Cybersicherheit.

Foto (c): HIK Russland, DRJV e.V.