CeBIT 2016: digitaler Wandel, neue Startup-Plattform SCALE11 und russische IT-Unternehmen

cebit 2016 - 1Die weltweite führende Fachmesse für IT CeBIT lockte vom 14 bis 18 März 2016 über 200 000 Fachbesucher nach Hannover, wo 3300 Aussteller aus 70 Ländern ihre neusten digitalen Produkte und Technologien präsentierten. Das Motto “d!conomy”, zusammengesetzt aus “digital” und “economy”, betonte die Wechselwirkung beider Bereiche und prägte die Eröffnungsrede von dem Vizekanzler Sigmar Gabriel sowie zahlreiche Fachforen und Expertenrunden. Schweiz wurde zum Partnerland der diesjährigen Messe.

Unter den digitalen Highlights befanden sich, unter anderem Modelle für eine vernetzte Stadt, Objekte aus 3D-Druckern, Head-Mounted Displays, Miniroboter, superschnelle Drohnen, implantierte Chips, muskelstimulierende Smart Clothes sowie eine spezielle Kamera für Polizei Bodycam. Im Mittelpunkt bei den Ausstellern standen dieses Jahr die Software sowie das Software-as-a-Service (SaaS).

Das neue, spezial entwickelte Format für die Startups SCALE11 ermöglichte den jungen Unternehmen einen direkten Austausch mit potentiellen namhaften Industriekunden. Über 400 Startup-Firmen haben ihre Produkte in der Halle 11 präsentiert.

Der Leiter der Repräsentanz der Handels-und Industriekammer Russland Dr. Sergey Nikitin besuchte die Messestände russischer Unternehmen Inoventica Services, TK Telekom, Uon Map sowie des internationalen Unternehmens mit russischen Wurzeln Kaspersky Lab. Zusätzlich stellte Herr Dr. Nikitin die IT-Unternehmen aus der russischen Republik Marij El Digital Technologies, OMEGA-R sowie DIGT Group mehreren potentiellen deutschen Geschäftspartnern vor. Die Firmen aus der zentralrussischen Region besuchten CeBIT im Rahmen einer Delegationsreise nach Deutschland und Niederlande, die von der Agentur für Investitionsentwicklung der Republik Marij El initiiert und begleitet wurde.

Comments are closed