80 Unternehmensvertreter aus Deutschland treffen sich mit der Delegation aus der Region Twer

twer foto

Das Treffen mit der Verwaltungs- und Unternehmensdelegation aus Russland fand am 15. September 2015 im Berliner Hotel Hilton statt. Der Einladung der Repräsentanz der Handels- und Industriekammer Russland (HIK) folgten dutzende deutsche Unternehmen aus der Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Maschinenbau und Metallverarbeitung.

Das Treffen mit der Verwaltungs- und Unternehmensdelegation aus Russland fand am 15. September 2015 im Berliner Hotel Hilton statt. Der Einladung der Repräsentanz der Handels- und Industriekammer Russland (HIK) folgten dutzende deutsche Unternehmen aus der Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Maschinenbau und Metallverarbeitung.
Das Treffen mit der Verwaltungs- und Unternehmensdelegation aus Russland fand am 15. September 2015 im Berliner Hotel Hilton statt. Der Einladung der Repräsentanz der Handels- und Industriekammer Russland (HIK) folgten dutzende deutsche Unternehmen aus der Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Maschinenbau und Metallverarbeitung. Die russische Seite vertraten unter anderem der Gouverneur des Twer Gebietes Andrej Schewelew, die Regierungsvizepräsidenten Alexander Menschtschikow und Sergej Otroschtschenko sowie der Wirtschaftsminister Alexej Ogonkow. In Gesprächen am „runden Tisch“ stellte der Vorsitzende des Komitees für Investitionen Oleg Lebedew die aktuellen Projekte vor, darunter die Autobahn Moskau-Sankt Petersburg.

Die Teilnehmer tauschten sich über die Innovationskooperationen, technische Modernisierung, Finanzierung sowie KMU-Zusammenarbeit aus.
In den letzten 10 Jahren haben sich diverse deutsche Unternehmen, darunter Schiedel, Otto Group, Caparol, Metro Group sowie Holzplast in der Region Twer niedergelassen.

Comments are closed.