5. Fachkonferenz „Gesellschaftsrechtsstag Russland“ in der IHK Stuttgart

IMG_3299-e1498568283955-700x933Nahmhafte deutsche und russische Experten für Unternehmensrecht und Handelsschiedsrecht diskutierten am 3. Juli 2017 über die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der grundlegenden Reform des russischen Gesellschaftsrechts. 

An der Veranstaltung nahmen, unter anderem der stellvertretende Vorsitzende des Internationalen Handelsschiedsgerichts bei der russischen Handels- und Industriekammer Prof. Evgenij Suchanow, Mitglied des Komitees für Schiedsverfahren im Internationalen Handelsschiedsgericht der Anwalt Dr. Gerd Lenga sowie der stellvertretende Leiter der russischen Kartellbehörde – des Föderalen Antimonopol-Dienstes Sergey Puzyrevskij teil. Die Konferenz organisierte Deutsch-Russische Juristenvereinigung in Kooperation mit der IHK Stuttgart.

In seinem Vortrag „Beilegung gesellschaftsrechtlicher Streitigkeiten: Staatliches Gericht oder Schiedsgericht?“ berichtete Herr Dr. Lenga über seine praktischen Erfahrungen als Richter des Internationalen Handelsschiedsgerichts bei der Handels- und Industriekammer der Russischen Föderation. Er betonte auch, dass nach der Reform des Handelsschiedsgesetzes in Russland die Schiedsgerichte eine gute Alternative zu den staatlichen Gerichten darstellen.

Die englischsprachigen Regelwerke des Internationalen Handelsschiedsgerichtes und empfohlene Schiedsgerichtsvereinbarungen: http://mkas.tpprf.ru/en/documents/

Comments are closed